Let’s Chat: Der Komplexlabor Chatbot

Komplexlabor Chatbot

Im Komplexlabor wurde coronoabedingt viel gechattet in den letzten Monaten. Daraus entstand die Idee, Chatbots zur Werkzeug der Sensibilisierung für Digitale Kultur zu nutzen. Anhand von Chatbots lässt sich nämlich nicht nur der Umgang mit HTML- und CSS-Code anschaulich einüben, gleichzeitig geht es dabei um Konversations-Design und die Frage, wie wir online kommunizieren möchten. Als neues Einübungsformat präsentiert das Komplexlabor deswegen Workshops zum Chatbot Prototyping. Darin soll es darum gehen, simple Chatbots zu konzipieren und einen Prototypen zu programmieren.

Das passiert in drei Schritten: Als erstens wird die Persona des Chatbots design. Welchen Zweck soll der Chatbot erfüllen? Worauf kommt es beim Design der Chatbot-Persona an? Der zweite Schritt ist ein Einblick in die Grundlagen von gutem Konversations-Design: Worauf kommt es beim Entwickeln von spannender Chatbot-Mensch-Interaktion an? Und schließlich werden die Prototypen mit Hilfe eines Chatbot-Templates programmiert und das Gelernt gleich in die Praxis umgesetzt.

Inspiriert ist das Projekt durch das Feminist Chatbot Template von Feminist Internet.

Komplex-Bot

Wie das Endergebnis aussehen kann, zeigt der Prototyp des „Komplex Bot„: Dieser Chatbot fungiert als news channel für Aktivitäten des Komplexlabors und kann nach Belieben mit Text, Bildern, Links und Gifs aktualisiert werden. Nutzer*innen können die Unterhaltung durch das Anklicken der entsprechenden Buttons steuern.