My HoMe is my BURG

My home is my burg

Burg meets HoMe – was passiert, wenn zwei Hochschulen Technologie zusammen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten?
Das möchten wir ab dem Sommersemester 2021 herausfinden, wenn die Hochschulkooperation der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Hochschule Merseburg startet. In diesem Rahmen haben Studierende des Masterstudiengangs Industrial Design der Burg sowie des Masterstudiengangs der angewandten Kultur- und Medienwissenschaften der HoMe die Möglichkeit gemeinsam in einem interdisziplinären Projekt rund um künstliche Intelligenz zu arbeiten. Im Fokus steht dabei ein Mix aus experimentellen Formate, spekulativen Elementen, angewandter Praxis und vertiefender Theorie. Unser Ziel ist es, Technologie „anders“ zu denken – und im Zuge dessen Konzepte von Sprache, Geschlecht und Design in Frage zu stellen.
Das Projekt wird betreut von Amelie Goldfuß (KM Burg) und Natalie Sontopski (Komplexlabor Digitale Kultur) und von von Alexa Steinbrück (WM XLab Burg) punktuell unterstützt.